Lea Meller

war am 22.2.2020 bei uns.

Die gebürtige Hamburgerin Lea Meller hat im Alter von 15 Jahren das Songschreiben für sich entdeckt und seitdem relativ schnell gemerkt, dass Musik für sie etwas viel Größeres widerspiegelt. Viel mehr möchte Lea mit ihren Songs eine Nachricht vermitteln. 
Nachdem Lea sich schon in jungen Jahren auf den Bühnen und Straßen ihrer Heimat Hamburg ausprobiert hat, ist sie mit 18 Jahren auf eigene Faust mit Gitarre im Gepäck nach Südostasien gereist, um sich voll auf ihre Musik zu fokussieren. Zurückgekehrt mit vielen neuen Songideen und Auftrittserfahrungen war klar, dass Hamburg ihr zu klein geworden ist und sie machte sich auf in die Hauptstadt. 
Frisch nach Berin gezogen erobert Lea mit ihrer Gitarre, den deutschen Texten und den souligen Melodien jedes Open Mic und jede Jam Session der Stadt und findet so durch fleißiges Netzwerken langsam ihren Weg in die Berliner Musikszene. 
Lea’s Musik bewegt sich zwischen Soul und Singer/Songwriter, zwischen groovig und verträumt, zwischen ehrlich und ironisch. Sie greift Alltagssituationen auf, singt über Zerrissenheit, Großstädte, Einsamkeit und Selbstliebe. Sie verarbeitet Gedanken ihrer Generation und scheut sich nicht davor ihre Gefühle ehrlich auf den Tisch zu legen. Locker und authentisch erzählt Lea auf der Bühne kleine Anekdoten und Storys zu ihren Songs und lädt die Zuhörer so auf einen kleinen Roadtrip durch ihr Leben ein. 
Nach vielen Live-Bühnen in den letzten Monaten verbringt Lea nun viel Zeit im Studio und plant Lea 2020 ihre erste EP zu releasen und ihre Musik in naher Zukunft mit Band aufzustocken. Gut in Berlin angekommen hat sie Großes vor und blickt ihren Zukunftsplänen mit viel Energie entgegen. 
Facebook
Instagram
Soundcloud
Youtube